Fährtenhund

 

Der Hund muss bei der Fährtenarbeit mit tiefer Nase, intensiv und ruhig der Spur einer Person folgen. Dabei sollte er Gegenstände finden und den erfolgreichen Fund seinem Hundeführer durch ein entsprechendes Verhalten anzeigen.
Die Anzahl der Gegenstände, der Verlauf und die Länge der Fährte (300-600 Schritte) richtet sich nach den entsprechenden Prüfungsstufen.

Die Fährtenhundprüfungen (FH 1, FH 2) sind spezielle, anspruchsvolle Prüfungen, bei denen der Hund nur in der Fährtenarbeit vorgeführt wird. Die Fremdfährte ist mehrere Stunden alt und verläuft über wechselnde Böden und über einen festen Weg.

 

 


Flyer

flyer mai 2018 rückseite

Termine
Anfahrt

Verein der Hundefreunde

72108 Rottenburg (im Boll)

Navigationsdaten:

48°27'42.0"N 8°56'42.0"E